Weblog der Luckenbachranch:

Impressum:
Juliane Garstka
Poßmoorweg44
22301 Hamburg
Email: luckenbachranch@web.de
Telefon: 0172/4045465


Newsfeed: blog.luckenbachranch.de/lbrfeed.rss
 

<<  <   ... 3 4 5 [6] 7 8 9 ...   >  >> 

11. 3. 18Ranchnachrichten

Gestern gab es einen tollen Flohmarktfund: einen Kutter, der noch ein paar kleine Reparaturen braucht, ehe er in See stechen kann

Heute gings dann auch wieder auf einen Flohmarkt. Klein Dan besichtigte eine Wohnung



Ein paar Funde gabs auch, wie man hier sieht, ua ein Fahrrad

Danach trafen sich alle zu einer Ausfahrt und Ausritt















Sie kamen dann in den Wald , wo es allerlei interessantes zu sehen gab

Ui was gibts denn heute?



igitt....

Eine Art Ommm-Park gabs da auch, laut Thorsten ist dies hier wohl ein "Halb-omm"



Acadie, pfui, aus , das ist bäh bäh! ( jedenfalls für Pferde)

Sie erreichten die "Wanderreitstation", wo sie picknicken wollten

















Ich weiß nicht genau, ob Moldy Peach und Klein-Wayne evt da oben brüten wollten









Und nun gehts noch weiter durch den Wald, das Pilze sammeln hatte übrigens eher mäßigen Erfolg, aber sie fanden einen Glaskugel und ein Taschenmesser ^^

Hier noch ein paar Impressionen









Mein Lieblingspilz, der Ohrlöffelstacheling:

Und der Kamm-Erdstern

Unterseite:







Der kleinste war nur so groß wie ein centstück:

6. 3. 18Ranchnachrichten

Der Chinook taute den Schnee und es war frühlingshaft. Da war mal ein kleiner Wanderritt angesagt, zu dem sich auch die Ahrensburger dazugesellten







Hier war schon alles getaut und es war sehr frühlingshaft



















Nanu, was ist denn da? Achso....Chantell....( Lassie hat ein Helfersyndrom)





Ein mir unbekannter Pilz, sowas interessiert laut einer schlechtgelaunten vorbeilaufenden Frau nur Nabuleute, wegen denen da soviel unordentliches Totholz rumläge, (obwohl das, was der Sturm da so runtergebröselt hatte , gutes Holz" sei) und die sie mir ihrem Hund anzeigen würden.....*pöbel*....
ah ja.... ähm, naja, wenn sie meint...

Noch was hübsches am Wegesrand:

Inzwischen hatten sie ihr Ziel fast ereicht und kamen wieder in die Zivilisation





Ein Feuerschwamm:



Sie kamen zu einem Museumsdorf, wo sie von diesem freundlichen Baum begrüßt wurden











Dann gehen wir mal in den Laden, ein richtig genialer Tante Emmaladen



Es gab dort auch Modellpferde (aber nur zum angucken)



















Schleswiger Kaltblüter





Und hier noch der Wetterbericht: Wenn der Hahn kräht auf dem Mist....

Diese Kaltblüter gefielen mir besonders gut



Da konnte man auch ganz gut studieren, wie die Roanfarbe eigentlich so aussieht



Der Oskar für die beste Performance geht heute an das Geflügel:















Das gibt wieder mal viiiiele Bastelideen....







Das war wirklich großes Kino im Museumsdorf Volksdorf, sehr empfehlenswert!
Nach der kleinen Zeitreise gehts wieder in die Jetztzeit.

Ian holte Klopsi aus der Werkstatt (der nach der abenteuerlichen Reise auf den Mount Bike eine Reparatur brauchte)

Sie gingen dann noch den Wocheneinkauf erledigen















5. 3. 18Ranchnachrichten

Heute früh verabschiedete sich der Winter mit ordentlich Glatteis..... DAS gab einen sliding stop...

Der Eisbär fand das nicht so toll, das alles taute..

Die Sonne kam raus und es wurde sehr warm....

Sagen wir also Tschüß zum Winter und hallo zum Frühling!

























Es bildeten sich reißende Tauwasserbäche



3. 3. 18Ranchnachrichten

Ramon stand früh auf, denn er hatte heute noch viel vor. Mal schauen wie das Wetter wird ( immernoch super)

Es ging dann in eine Nachbarstadt, wo sie sich mit einem gewissen John W. trafen, da Lassie zu uns umziehen sollte und gleichzeitig wollte John einen Mustang adoptieren ( Ganz herzlichen Dank an die J. Dunsonranch für den tollen Tausch)







Nachdem sie sich handelseinig geworden waren, durfte die wunderschöne Lassie mitkommen. Sie machten sich dann auf den Weg nach Fort Sawhill

Dort lag nicht soviel Schnee, wie wir erwartet hätten, aber die Sonne schien genauso toll









Sie waren dann noch im dortigen Gebirge unterwegs





















Ein großes Rudel Damwild sahen sie auch noch ( auf das der Zugführer der AKN die Fahrgäste per Durchsage aufmerksam machte)







Zuhause versorgte Ramon die Tiere





Danch wollten Ramon und Dirk noch ne kleine Hunderunde machen , mit den Fahrrädern



















2. 3. 18Ranchnachrichten

Bei dem Wetter kam man mit dem Hundeschlitten am besten zum einkaufen....

Am Bend Mushroom Lake komtrollierten die bürgernahen Beamten, ob auch niemand aufs Eis geht, das war nämlich noch viel zu dünn!













Als nächstes begegneten die Kampfplüschies der Mustangsstute









Oh, ein Frisbee! Dann können wir ja damit spielen, bis uns wieder warm ist!



1. 3. 18Ranchnachrichten

Den Mustangs macht die Kälte nichts aus, und Icewatch scharrt unterm Schnee noch Gras hervor







Stormy entdeckte auf "unserer " Wiese dann noch dies, und so kann ich gleich mal einen Gruß zu meinem Schatz nach Ahrensburg rüberschicken


Ian hatte den Mustnans Heu hingetan, aber dies wurde nur von den gezähmten Mustangs genutzt













Der neuste Zuwachs der Mustangherde





Ramon machte zuhause erstmal Frühstück

Wo sind eigentlich die Plüschis, die sind doch sonst als erster am Eßtisch....

Ach da..... ( ich finde, JETZT übertreiben sie aber ein bißchen)





Ian erzählte uns derweil ein paar Stories von Wintern früher, die noch viel härter waren

Ramon machte später mit der Rancharbeit weiter und stapelte Siiloballen um. die Mustangs ließen sich davon nicht im geringsten aus der Ruhe bringen, aber die beiden sind ja auch zahm





















27. 2. 18Ranchnachrichten

Ian war früh unterwegs und beobachtete einen abziehenden Schneeschauer

Die kleinen Wettermustangs ergründetn derweil die Schneehöhe und wollten sie ausmessen

Sie konnten aber ihr Lineal unter dem Schnee nicht finden



Dann machen wir uns auf den Weg zur Northern Range





















Ramon war am Heuballen aufstapeln















Kaum waren die Ballen aufgestapelt hatten schon gewisse Tiere ein Loch reingemacht und ihre Nasen da drin...









Da kommt eine Riesentrudi...

Ist das eßbar?







Jetzt erstmal spätstücken...









=============
Soeben erreicht uns noch eine Eilmeldung aus Ahrensburg:
Trudi 1 ist dort in ein Sommerloch gefallen!!!:


(Vielen Dank für das Foto an meinen Schatz )

26. 2. 18Ranchnachrichten

Es hatte viel geschneit und die Sonne schien, einfach herrlich! Also gabs einen kleinen Ausritt

























Ramon füllte dann den Heuvorrat auf. Dabei kam ein neues Anbauteil für den Trecker zum einsatz





Bei Loreena auf dem Hof war auch einiges los, Dr Playmobil kam mit seiner mobilen Röntgenanlage, da Klein-Doofi sich den Fuß vertreten hatte



Es schioen aber nicht so schlimm zu sein. eine große Tube Erkältungssalbe gegen die derzeit grassierende Rüsselseuche hatte er auch im Gepäck





Dieses Pferdchen steht etwas schlecht im Futter

Abends schneite es dann wieder ( das ist kein Nebel sondern feiner Schnee)

25. 2. 18Ranchnachrichten

Es schneite, aber mehr die ungemütliche Variante



Naja, kalt ist erst, wenn die Pinguine zum Futterhäuschen kommen....

Das mußten sich die Kampfplüschis doch mal aus der Nähe ansehen.... (Vielen dank für den goldigen Pinguin, Anna-Lena)



Frederic brachte die Achal Tekkiner rein,da Nurejew wieder mal seine Decke kaputtgemacht hatte





22. 2. 18Ranchnachrichten

Heute geht es ins Mount Silverlake Massiv und auf den Mount Garbage, hihi. Der Aufstieg wurde dann schwerer als vermutet, weil es oberhalb der Schneegrenze stark vereist und auch ansonsten rutschig war. Sie waren auch eine andere Strecke gefahren diesmal









Sie erreichten das Mesa















Sie erreichten ihr Ziel und schlugen ein Lager auf







Ramon hatte ein Hallimaschrhizom gefiunden, das er erstmal verstaute













Der Schnee reichte sogar für einen Schneemann...



Kleiner Erkundungsritt in die Umgebung





































Oh eine neue Sportart! Das Eisbergsurfen

Dann mal alle an Bord





Chantell, nicht aufs Eis laufen!!!

Zu spät! ( sie ist einfach zu schwer...)

Gut, daß die Seiltwinde griffbereit war



Leider wurde es dann auch irgendwann Zeit wieder aufzubrechen





Der Abstieg erfolgte über den schneefreien Mount Garbage Pass



Zum Schluß noch ein Neuzugang auf Loreenas Hof ( Schleich Sonderedition)

<<  <   ... 3 4 5 [6] 7 8 9 ...   >  >>