Weblog der Luckenbachranch:

Impressum:
Juliane Garstka
Poßmoorweg44
22301 Hamburg
Email: luckenbachranch@web.de
Telefon: 0172/4045465


Newsfeed: blog.luckenbachranch.de/lbrfeed.rss
 

<<  <   ... 129 130 131 [132] 133 134 135 ...   >  >> 

18. 3. 15Ranchnachrichten
Heute gibt es einen kleinen Abendausflug: Jean hatte Cheyenne, unsere neue Pintoponystute angespannt und drehte eine Proberunde. Bilder sagen hier viel mehr als Worte

















Reiten kann man Cheyenne auch



17. 3. 15Ranchnachrichten
Heute machten sich die Luckenbacher voll Forscherdrang mal wieder auf in den Wald.

Ramon suchte Sachen , die er mal unters Mikroskop legen kann ( ich auch, denn ich hab letzten Sonntag für 5 euro ein Mikroskop aufm Flohmarkt gefunden). Das hier hielt ich zuerst für einen Schleimpilz, aber es sind wohl Amphibieneier, evt übriggebleiben von einem gefressenen Frosch.

Pilze gab es auch, aber viele unbekannte diesmal.
Bei dem weißen könnte es sich ganz evt um die in D sehr seltene Münzentramete, Antrodia ramentacea, handeln



Ein Bipo mit einer seltsamen Ansammlung von Schneckenhäusern, wohl u.a. Posthornschnecken

7-Punkt-Marienkäfer

Sie kamen dann in eines ihrer Lieblingsgebiete, das leider bedroht ist, mitsamt 5000 Sumpfknabenkrautpflanzen und seltenen Amphibien, wie Kreuzkröte und Knoblauchkröte, da es aufgeforstet werden soll. Man kann nur hoffen,daß der damit nicht durchkommt!







Noch ein unbekannter Pilz

Frenja im Abendlicht:

Loreena freute sich derweil über zwei Neuzugänge (Collecta Fjord und Mojo Quagga)







Sie ritt dann aus





Sie ritten noch zu den Teichen















Langsam wurde es Zeit nach Hause zu reiten

Dort legte Ramon eine Alge unters Mikroskop





(mein erstes Mikroskopfoto ist ein echter "Meisterschuß" geworden,aber eigentlich geht das auch überhaupt nicht mit dem Handy ggg)

13. 3. 15Ranchnachrichten
Dan war heute im Pine Creek Valley ausgeritten und auch Moldy Peach und ihre kleinen Kumpels gingen dort spazieren





Moldy Peach stellte fest daß das Waldklo noch immer an der selben Stelle war



Außerdem gab es wieder ne Menge hübsche Pilze zu sehen:
Fom-Pin ( rotrandiger Baumschwamm aka Fichtenporling)





Fom-Fom ( Zunderschwamm)

und ne besonders hübsche Schmetterlingstramete

Ramon fand derweil heute mal was anderes eßbares als Pilze, nämlich Bärlauch



Moldy! - die Petersilie muß erst ausgesääht werden....

Naja, bis dahin können wir ja den Bärlauch essen







Ein Rindenpilz für den Garten



So un dnun wird noch ein bißchen Petersilie in die Kräuterspirale ausgesääht, sonst gibt Moldy Peach keine Ruhe



da! PETERSILIE

Übrigens wächst einiges dort, Pimpernell (=Wiesenknopf), Thymian und Walderdbeeren konnte Ramon auch ansiedeln





Zum Schluß noch ne besonders hübsche Christrose im Nachbargarten

12. 3 15Gartennews
Langsam wird es Zeit den Garten aus dem Winterschlaf aufzuwecken

Meine Lieblinge waren schon da







Frisch aus der Kräuterspirale schmeckt es am besten, fand Moldy Peach

Diese seltsamen dekorativen Holzkeulen sind eigentlich rote Kohlrabi xD





Es gab viel zu tun...





12. 3. 15Ranchnachrichten

Heute früh wollten die Luckenbacher ausreiten. Jean hatte sich mutig auf Fuzzle geschwungen, der nicht nur groß sondern auch sehr lebhaft ist, aber er konnte ja auch Blimse reiten

Es klappte dann auch sehr gut











Ansosnten möchte ich Euch noch ein neues Pferd vorstellen: Frederic bildet gerade einen jungen Sorraia( Collecta cust) aus





Und noch ein paar Frühlingsimpressionen







11. 3. 15Ranchnachrichten und Frühlingsfotos

Ramon und Jean gingen heute schauen, ob schon irgendwo Morcheln wachsen. Sie fanden natürlich keine, aber dafür gab jede Menge Frühblüher zu sehen









es blühte sogar schon die erste echte Wildpflanze-das Scharbockskraut, ein Zeichen,daß der Frühling da ist

bei den Pilzen waren nur die üblichen Verdächtigen unterwegs:
Zunderschwamm

Schmetterlingstramete





8. 3. 15Ranchnachrichten

Gut ausgeruht ging es am nächsten Morgen wieder weiter. Die Kleinen schauten zu, wie die Pferde gefüttert wurden



Dann ging es bei bestem Frühliongswetter nach Kelze, einer Hugenottensiedlung



Die Hugenottenkirche in Kelze





































Moldy Peach scheuchte ein paar Hasen auf



Ramon fotografierte Pilze





Weiter ging es nach Hofgeismar, wo Dan einen Putzkiste auf einem Flohmarkt fand







Um die Stadt ist mal gewürfelt worden

Moldy Peach schipperte derweil auf Abwegen



Und das hier in Hugenottenprediger David Clément, der ging mit Lisa dann gassi





Zum Abschluß der schönen Reise besichtigten wir noch das ehemalige Gestüt Beberbeck, wo die Beberbecker Pferde gezüchtet wurden





Gut, daß Acadie so nervenstark ist, Dan ließ nämlich aus Versehen die Putzkiste fallen









Leider geht auch mal das schönste Wochenende zuende. An dieser Stelle ganz ganz lieben Dank und herzliche Grüße an Anja!!!

auf der Rückfahrt hatte übrigens Handy Kris an der Backe

7. 3. 15Ranchnachrichten

es wurde mal wieder Zeit für eine lange Tour und so folgten die Luckenbacher einer lieben Einladung der Smuggle Stone Stables



Happy kam auf die Weise in seinen früheren Wohnort- er hat ja auf der Dransfelder Rampe mal in einem Geocache gewohnt

Sie erreichten den Treffpunkt, wo sie sich mit den Smugglestonern verabredet hatten

Gemeinsam ging es dann weiter, sie wollten heute in den Reinhardtswald und zur Sababurg

Hier hatte Obelix wohl Reste vom Picknick übrig gelassen- oder war es "der Wolf" (übrigens wenn einem ein Wolf begegnet, wird dazu geraten, dringend das rote Käppchen abzunehmen)

Moldy!!!??? PFUI!!! AUS!!!!
(übrigens: Lisa? auch pfui, aus, aber die ist ja megabrav und hört aufs Wort)

Sie erreichten Den Geocache, wo Happy drin gewohnt hat und traf dort seinen kleinen Bruder Handy . Der Schokoriegel von Dan war übrigens nicht mehr drin ( und wir hatten wohlweislich ein paar Figürchen mitgebracht, die nun drin wohnen können, denn Handy wollte natürlich bei seinem Bruder nun blieben)
Im Hintergrund wachte Lisa derweil sorgfältig, ob nicht ein Wildschwein oder Wolf auftaucht

Handy war total glücklich seinen Bruder zu treffen



Dan trug uns noch ins Logbuch ein



Dann ging es auf dem Hinterteil runter von der Dransfelder Rampe

und unten weiter





Nun ging es weiter nach Hofgeismar, wo gerade Floh- und Landmarkt war
Dort ritt Dan ein Pferdchen probe,das sehr günstig zu haben war



Für die Leute im Pilzforum brachten wir noch ein paar Pilzfotos mit: Fast alle am selben Baumstamm, eine Eiche:
1.überständiger Austernseitling



2. striegelige Trameten (vermutlich alle davon,auch wenn die ersten nicht ganz danach aussehen)







Weiter ging es nun in den Reinhardtswald









Dort gab es sogar noch Schnee!





















Handy durfte mal Hummel streicheln



Ein Rindenpilz

Besonders gut gefielen uns die Trompetenflechten (Becherflechten)





















Sie erreichten dann die Sababurg







Danach ging es heimwärts zu den Smuggle-stone-Stables. Von dort oben hatte man einen tollen Ausblick über die abendliche Stadt





Moldy Peach mußte natürlich wieder Blödsinn machen

6. 3. 15Ranchnachrichten
Heute besuchen wir mal die Ponies

Dies hier ist LBR Tindra, eine neue Stute aus unserer Pintoponyzucht (Billigplastikpferd cust)



Sie ist schon soviel von Fjölgun geärgert worden,das sie vom vielen Ausweichen schon ne ganz verbogene Wirbelsäule gekriegt hat ggg





Tindra ist sehr gutmütig und auch für reitanfänger gut geeignet...



Moldy Peach stöberte noch ein seltsames Tier auf (Schleich OF)





5. 3. 15Ranchnachrichten und Pilze
Kaum hörte der Regen auf, hielten es Jean und Ramon nicht mehr aus und mußten auf Pilztour gehen. Smietana hatte dazu passende Satteltaschen bekommen, aus Trama vom Zunderschwamm.





Pilze sahen sie heute ne ganze Menge:
1. Trompetenschnitzling ( vermutlich, zumindest der zweite)



2.Einen Chaga, die Nebenfruchtform des schiefen Schillerporlings, die als Heiltee sogar gegen Krebs helfen soll. Zumindest bin ich mir recht sicher,daß es einer ist



Unter der megaharten Borke sah man die hellbraune Farbe des Innenlebens, die sehr dafür spricht,daß es ein Chaga sein könnte



3. Schmutzbecherling

4.Gallerttränen

5.ein Unbekannter



6. am selben Baumstamm ein Bipo

und ein abgefallener Riesen-Bipo

7. Judasohr

8.ein unbekannter, evt ein Rübling?





9. ein Überbleibsel eines wohl Flaschenstäublings

10.noch mehr Judasohren



Der einzige Morchel, der ihnen begegnete war nur "Kris", der jetzt so heißt ,weil der den selben Frisör hat wie Kris Kristofferson



Bald waren sie am See, was für heute ihr Ziel war



Moldy Peach hatte das mit dem erstmal getränkt, mal wieder wörtlich genommen





Zuhause haute Klein-Bo dann noch die mitgebrachten Samtfüßchen in die Pfanne. (einen nur knapp fingernagelgroßen Zunderschwamm hatten sie auch noch mitgebracht

<<  <   ... 129 130 131 [132] 133 134 135 ...   >  >>