Weblog der Luckenbachranch:

Impressum:
Juliane Garstka
Poßmoorweg44
22301 Hamburg
Email: luckenbachranch@web.de
Telefon: 0172/4045465


Newsfeed: blog.luckenbachranch.de/lbrfeed.rss
 

<<  <   ... 150 151 152 [153] 154 155 156 ...   >  >> 

7. 6. 15Ranchnachrichten
Auch dieses WE waren die Luckenbacher wieder auf allerlei (Floh-)märkten unterwegs

Es gab unter anderem einen Karren

Passend dazu fanden sie später Pony Blackberry, das mit Eisbär verwandt ist ( langsam haben wir in Sachen Namen alle Beeren und Bären durch, ggg)

Außer ihr gab es noch weitere Pferde





Das hier ist die Vollblutstute MonaLisa, die für den großen Grinsepreis nominiert ist ( Breyer Fakie in Stablemate size)
Ansonsten sahen sie noch dieses seltsame Tier:

Eine Kamelhalsfliege. Sie ist ein kleines Raubtier, das sich von Blattläusen ernährt
---------
Inzwischen hatte sich Blackberry gut eingelebt und Jean machte eine Probefahrt mit ihr

Die anderen ritten derweil aus. Dirk auf LBR Talea.





Dan und Jean unterhielten sich sich noch lange und die Ponies kamen auf die Weide

















1. 6. 15Ranchnachrichten

Heute ritten Dan und Ramon aus, Ramon hatte natürlich den Pilzkorb geschultert. Dahinten sah es irgendwie nach Streß aus...ich glaub diesmal verteidigte der Schwan seine "Herde"....









So und nun geht es in den Wald zu den Pilzen

Ei, was haben wir denn da? Wollten die Bottroper nicht eins essen, weil die die Challenge vom Pfingstmontag gegen uns verloren haben?

Und hier unser Frühsport: 5 Klimmzüge am Rübling

noch mehr Eier

Nanu, was machen die denn da?

Aber Moldy Peach, Du kannst doch hier keine Pilzvorträge mit Essenfreigabe machen- erstmal mußt du dazu die Prüfung als PSV ablegen

Wieso essen? Drin wälzen!

Gut, daß Ramon das noch verhindern konnte...

------
So und hier die Funde von heute:
1.Weit verbreitet war dieser Pilz,den ich zuerst für den Riesenrötling hielt, es war aber der breitblttrige Rübling





Der gleiche?

Roch eher iiieh, aber die Schnecke fands lecker...

2, noch ein Rübling ( wurde als Butterübling bestimmt)







3. Hexeneier



Da schlüpft bald was

4. nach dem Wald gings noch auf eine Holzhäckselstelle, evt z.t., Buchenholz
Dort fanden sich große Becherlinge. Geruch seltsam, aber hauptsächlich nach Porling/pilzig





5. und der hier



6. und auch dem Rasen vor einem Laden dann noch der hier, Schirmling oder eher Amanita?



so das waren die Pilze , nun gibts noch allerlei knallebunte Viecherle

Blutzikade

Scharlachroter Feuerkäfer

Langfühler

Skorpionsfliege ( diesmal ein Weibchen)

Hübsch aber Eindringlinge: asiatischer Marienkäfer auf drüsigem Springkraut unterwegs...

Rüsselkäfer

Gebänderte Prachtlibelle

Und ein Päärchen seltsam gefärbte Gänse, der Quaken klang, als wenn man in eine Gießkanne tutet

31. 5. 15Ranchnachrichten
Heute war mal wieder Flohmarkt angesagt, um genau zu sein,waren heute soviele am selben Tag, daß man garnicht alle besuchen konnte

Der Pleitegeier war auch schon auf seimem Posten

Huch, was war denn hier los?



Die schienen nicht ganz so gechillt wie Banjo zu sein,da nützten vermutlich auch Kopfhörer mit guter Musik nichts...

Dan konnte natürlich nicht wissen,daß der Hengst gerade seine Herde gegen den aufdringlichen Schwan verteidigte







Darauf am besten erstmal ein Weinchen

Das Leben ist eben doch ein Ponyhof

(die Pferde sind alle vom Flohmarkt heute, das hab ich noch nie erlebt, das man gleich zweimal nacheinander Breyers findet)

29. 5. 15Ranchnachrichten

Es geht doch nichts über einen kleinen Morgenausritt

Ramon natürlich mit Pilzkorb...was haben wir denn hier? Nelkenschwindlinge?



Während Ramon das noch untersucht, haben wir hier Banjo und Minibanjo

Banjo hört übrigens gerne Musik mit Dans Autokassettenrecorder, das findet er so entspannend

Herr Meier nutzte den schönen Morgen auch für einen Spaziergang





es ging eine Runde am Bend-Mushroom-Lake entlang











Nanu, wer ist denn das?



Offensichtlich Kiefernzapfenrüblinge (bisher kannte ich nur Fichtenzapfenrüblinge)





das war aber noch nicht alles an Pilzen

Überständige Schwefelköpfe

Der erste Helmling
Und Ackerlinge, zumindest die oberen





Auch wenn Ramon die meisten nur zum Bestimmen mitgenommen hatte, konnte sich der Inhalt des Körbchens doch schon sehen lassen.
Ansonsten hätten wir hier noch diese Pilze:

Apropos Pilze, aus dem Fenchelporlingstrama, war ein Pferdchen und die Verzierungen einer Tasche geworden

Übrigens bin ich sehr begeistert von dem neuen Schleich-Salzleckstein! Minibanjo offenbar auch



So, und nun muß Herr Meier seine Apotheke aufmachen und der Arbeitalltag beginnt - nicht nur für ihn



26. 5. 15Ranchnachrichten

Ramon und Moldy Peach hatten noch immer nicht genug vom Pilze suchen. Sie fanden voreilende Ackerlinge,

einen Pilz, der wie ein Feldchampignon wirkte und auch ein wenig so roch, aber er hatte helle Lamellen und offenbar weiße Sporen, weswegen ich zu der Vermutung Egerlingsschirmling gelangt bin,





ein kleiner Rübling mit sehr zähem Stiel
( Hutfarbe graubraun)

und mal sehen was das mal wird. Tintlinge?



Achtung Körbchenkontrolle!

LBR Jazzy holte sich dann erstmal ein paar Streicheleinheiten bei Ramon ab





LBR Jazzy und LBR Pearl

Ramon und Moldy Peach merkten,daß die Umzäunung zu dem Gelände der "Cevennen" offen war und nutzten diese sum mal nach den verbliebenen 3erdbeeren zu schauen

Die blühten aber noch. Zuhause hatte Klein-Bo den Bärlauch zu einem Pesto verarbeitet und die Ackerlinge sind ja auch eßbar, wenn wohl auch nicht so dolle. Außerdem grübelten sie, was sie aus dem tollen orangefarbenen Trama des Fenchelporlings so machen

25. 5. 15Auf Pilztour
Heute hieß es früh aufstehen und dann erstmal gut frühstücken, denn wir hatten heute noch viel vor:
eine Pilztour stand an und nicht nur das, sie beinhaltete eine Art Dreikampf mit einem Team aus Bottrop, die heute auch unterwegs waren. Die Challenge hieß Tierfoto, Tourfoto und das leckerste Foto eines eßbaren Pilzes

Jetzt mußten wir nur noch Moldy Peach und Klein-Banjo davon überzeugen,daß wir das Popcorn nicht als Reiseproviant mitnehmen und dann konnte es losgehen

Nachdem wegen Trockenheit kurzfristig umdisponiert wurde, landeten wir im Sachsenwald

Wir, das waren hier v.l.: Ramon,Jaques, Mausmann, Fischmetzger ( sowie Dan und die Frau himter der Kamera) XD









Bei so ner Besetzung ließen die ersten Funde nicht lange auf sich warten
1. Schwefelporling

2. ein mildschmeckender Täubling



3. Ein "kleiner brauner Pilz"

4. Becherlorchel



5.rosastieliger Wasserkopf



6. Hasenpfote



7. Voreilender Ackerling



8. Riesenträuschling





Im Wald gab es Bärlauch

Und einen schwarzen Pilzschnegel, erkennbar an dem Falz auf dem Hinterteil

9. Außerdem einen Dachpilz



Der Pilzkorb war schon ganz gut gefüllt

10. plötzlich entdeckte Moldy Peach was unterirdisches? Trüffel ?? Nee, Eier!!!!

Sie legte sich mächtig ins Zeug, die Eier auszugraben

ui!!!

Gib mal her,die brauchen wir für die Challenge mit dem leckersten Pilzfoto!

Schön blank putzen





Sieht schon lecker aus, aber Mausmann hatte noch alles für das perfekte Food-Foto mit





Yummy!!!!





Weiter gehts
11. mit Stockschwämmchen, die ich aber nur mit Mühe als solche erkennbar fand

12. Ein Prachtexemplar des rotrandigen Baumschwamms

13. Fenchelporling, der so duftete wie er innen aussah: irgendwie orangig



Weiter ging es





14.Pilzleichen..

15. Fomfoms

16. einen Schleimi gabs auch, den Blutmilchpilz

Zwischendurch mal ein Bild von Banjo



Pilz nummer 17: Seidiger Dachpilz



18. Mairitterling

19. Hexenei mit Nabelschnur

20.Grünblättrige Schwefelköpfchen

21. Ganoderma mit etwas "Streetart" :D







22. ein Gitterrost auf Brombeere

23. ein ungekannter Becherling,der Ahnlichkeit mit dem Morchelbecherling hatte, aber nicht nach Clor roch





Das waren die Pilze, fehlt ja aber noch das Tierfoto





Moldy Peach stellte sich ihm mutig entgegen





Leider ist auch der schönste Ausflug mal zuende und es hieß den Heimweg antreten. Ganz lieben Dank an Mausmann und Fischmetzger für den tollen Tag!!!

24. 5. 15Ranchnachrichten

Es ist sehr relaxend, nach einem sehr erfolgreichen Flohmarktmorgen erstmal einen Kaffee dort zu trinken....

Danach ritt Dan weiter und schaute was es noch alles so gab. Das Pferd war übrigens nicht alleine, es gab noch zwei Kumpels dazu....

Dan hatte dann solange gequengelt, bis er die Indian bekam...

Und Moldy Peach deckte sich mit Popcorn ein, das steht zur Zeit ja wieder sehr hoch im Kurs...





Die anderen beiden Pferde waren ein ASB und ein Vollblut, soviele Halfter hatten sie garnicht mitgenommen...





Danach wollten sie noch in den Wald, deshalb stellten sie zwei der Pferde erstmal auf einer Weide unter, wo Ian sie mit dem Pferdehänger abholen wollte und Dan parkte die Indian und lud die Sachen um





Nun konnten sie losreiten



Ramon fand einen neuen Ohrlöffelstacheling

Der winkte ihnen sozusagen entgegen







Lamellenpilze gabs kaum, bis auf diesen Rißpilz (ich vermute jedenfalls es ist einer)



ansonsten gabs noch die hübsche Bachnelkenwurz



Eine Skorpionsfliege

Und hübsche Blattkäfer, der blaue müßte ein Erlenblattkäfer sein



Zum schluß noch einen nicht allzuhäufige Pflanze, die dort vorkommt: der Siebenstern

22. 5. 15Ranchnachrichten

Dan schaute heute beim Garten vorbei( wo übrigens jemand versucht hatte , den Gartenteich mit einem der Körbe abzudecken und dabei etliche Blumen abgebrochen hatte)

Ramon legte gerade ein Beet an, für den Ohrlöffelstacheling und Co.













Bäh....Spargel?
Ja, aber Moldy Peach kann ja in der Kräuterspirale stattdessen das Pimpernell etwas abgrasen,damit da auch noch was anderes wächst.

Danach saßem sie noch im Garten







Dan und Moldy Peach freuten sich, weil im benachbarten Künstegarten wieder neu das Musikintrument war, was sie so mochten, nachdem zuletzt ja auch dort der Vandalismus gewütet hatte

20. 5. 15Ranchnachrichten

Heute ging es endlich mal wieder in den Wald. Jean kümmerte sich um Eclair de Lune, eins von zwei Gespannpferden, die schwer verletzt waren und uns von einem befreundeten Gestüt im Tausch angeboten wurden.(Steha OF)
Wie man sieht, geht es ihr schon wieder recht gut, das andere Pferd ist aber noch bei Dr.Mike











Bluebells







so nun gehts in die Pilze:

"Giraffenholz" verursacht durch die geweihörmige Holzkeule







Moldy Peach hatte gestern abend an einem Crash-Kurs zum Thema Trüffelsuche teilgenommen. Dieses Wissen wollten wir nun gleich anwenden....

Sie fand dann auch allerlei....ähm....







Ich hab mir sagen lassen,daß dies die Buchenfruchtschalenkeule ist.
Und das hier das weiße Haarbecherchen







Da war noch jemand am buddeln:



Noch ne Keule und Bachnelkenwurz



Es zogen die angekündigten Schauer und Gewitter auf und so traten sie den Rückweg an
Eigentlich wollte Ramon sich dann von Dr.Mike das Mikroskop ausleihen,aber sie war nicht da und so kamen sie auf die Idee, Herrn Meier zu fragen, ob er ihre Minipilze mal unters Mikroskop legt, da sie nicht mal mit Lesebrille näher erkennbar waren.

Aber klar doch, Herr Meier freute sich, daß endlich mal das Mikroskop zum Einsatz kam







17. 5. 15Ranchnachrichten

Heute früh ritten Dan und Ramon aus. Dan natürlich mit Acadie, mit wem auch sonst ;)
Sie trafen Herrn Meier von der Apotheke, der nun dieses Pferd an der Backe hatte, aber eigentlich ganz gut damit zurecht kam. Er erzählte ihnen, daß er als kleiner Junge mal ein Pony hatte

Danach ritten sie zum Garten weiter, wo inzwischen sogar die Maddermatschmauer abgegangen war. Eigentlich wollten sie zu einem Flohmarkt, aber Ramon wollte dann doch erstmal dort das Chaos beseitigen

Der Flohmarkt war in der Nähe und so ritt Dan dann alleine kurz mal schauen

Moldy Peach war in ein großes Krankenhaus in der Nähe gelatscht. Sie hatte mal gehört, daß sich die Kinder freuen , wenn da ein Pony vorbeikommt..

Das sah ja echt ungemütlich da aus, fand Moldy Peach

Immerhin freute sich das Playmobilkind tatsächlich, daß ein Pony vorbeikam. Hinterher mußte allerdings alles desinfiziert werden, da nach Moldys Besuch sogar die multiresistenten Keime gestorben waren.
Nach dem kleinen Abstecher und übrigens ohne Flohmarktbeute diesmal, gings zurück zum Garten, wo Ramon derweil einen ganzen Urwald gerodet hatte...

Das meiste war Vogelmiere und Dan brachte seinen Piepmätzen was davon mit.
Ansonsten blühte es hier und da echt schön, z.B die Euphorbien

Und der rote Günsel

Und die hier hatte sich selber ausgesääht

Herr Meier kam nochmal vorbeigelaufen

Danach saßen Ramon und Dan noch kurz im Garten, aber es fing bald an zu regnen und später sogar zu graupeln. Sie machten Pläne ob man den Schachbretttisch (in klein) auferstehen lassen könnte, der leider (in Echtgröße) entfernt worden ist, was aus persönlichen Erinnerungsgründen sehr schade nicht nur für mich ist)



Zuhause ließ Dan alle drei Vögel raus und versuchte sie mit dem leckeren Grünzeug zu locken







Gegen den blöden Husten probierte er dann ein altes schottisches Rezept was im Pilzforum empfohlen wurde: man braucht ein Bett, einen Hut ( oder Mütze) und ne Flasche Whiskey. Den Hut hängt man ans Bett, legt sich in selbiges und trinkt dann soviel Whiskey bis da zwei Hüte hängen. Na, obs hilft?

<<  <   ... 150 151 152 [153] 154 155 156 ...   >  >>